Schutzausrüstung für Marien Kliniken

Schutzausrüstung für Marien Kliniken
Siegen, 15.06.2020

Die Neunkirchener privat geführte Mittelstands-Logistikunternehmung „Schäfer&SIS Interlogistik“ hat ihre Überseekontakte aus ihren weltweiten Mittelstandsallianzen nun genutzt, um für die Region Schutzkleidung zu beschaffen. Heute konnten 7.500 Einheiten von Stephan Berndt, einer der Gründer und einer der Geschäftsführer der SIS GmbH und weiterer Firmen der S-Gruppe, an Hans-Jürgen Winkelmann, Hauptgeschäftsführer der Marien Gesellschaft Siegen übergeben werden. 

Standesgemäß erfolgte die Lieferung mit einem 40-Tonner, der so gerade auf das rückwärtige Gelände von Marien Kliniken - St. Marien-Krankenhaus Siegen hineinmanövriert werden konnte. Die Kosten als Spende hat Stephan Berndt privat übernommen. Gefragt nach seinen Motiven nennt er seine persönliche Dankbarkeit bezüglich der Arbeiten der Siegener Kliniken – neben dem St. Marien-Krankenhaus Siegen wird auch das Diakonieklinikum mit einer Lieferung bedacht – und den Ausdruck der Anerkennung derer Leistungen seitens der Speditionsunternehmung. 

Chefarzt Prof. Dr. med. Ralph Naumann zeigte sich dann auch bei der Übergabe der besonderen Spende sehr dankbar. Die Bedarfe seien weiterhin sehr hoch. Nadine Bieler, Leiterin des Luftfracht-Import Bereichs, mit welchem die Waren aus China problemlos nach Siegen kamen, hat den etwas komplizierten Prozess samt der zollamtlichen Sonderreglung für derartige Spenden organsiert und freute sich mit den Verantwortlichen, dass die Übergabe so reibungslos funktionierte.