Zukunft beginnt heute

Zukunft beginnt heute
Siegen, 28.02.2018

Herz- und Gefäßzentrum, Endoprothetik-Zentrum und jetzt „Intermediate-Care“: Das Leistungsgeschehen und die medizinische Infrastruktur des St. Marien-Krankenhauses Siegen haben sich in der letzten Zeit stark gewandelt. Dank der stärkeren Fokussierung auf die Kernbereiche des Krankenhauses sind mehr Patienten gekommen. Auch das neue Angebot mit dem Ambulanten Zentrum in unmittelbarer Nachbarschaft des Krankenhauses macht sich bemerkbar.
 

Nun konnte Intermediate-Care eingeweiht werden, was in dem katholischen St. Marien-Krankenhaus Siegen mit einer Einsegnung verbunden ist. Pfarrer Tadeusz Senkowski sprach in Anwesenheit von Hauptgeschäftsführer Hans-Jürgen Winkelmann und Geschäftsführer Christoph Rzisnik, sowie Mitarbeitern des Krankenhauses die Segenworte und besprengte die Räumlichkeiten mit Weihwasser.
 

Der neue Bereich ist organisatorisch und technisch zwischen Intensivstation und normaler Pflegestation angesiedelt und bietet ein höheres Maß an Überwachung als normale Krankenzimmer: Vitalfunktionen wie Blutdruck und Herzfrequenz können dort rund um die Uhr kontrolliert werden. Auch ein anderer Betreuungsschlüssel stellt die optimale Versorgung der Patienten in diesem Bereich sicher.
 

„Für unser Krankenhaus ist Intermediate-Care entscheidend, da aufgrund unserer Spezialisierung unbedingt die Lücke zwischen Intensivstation und Normalstation geschlossen werden musste“, stellt Hans-Jürgen Winkelmann fest. Zugleich entlaste Intermediate-Care die kosten- und personalintensive Intensivstation; acht Betten stünden dafür künftig zur Verfügung. Die Intermediate-Care schließt räumlich unmittelbar an den modernen Operationsbereich an, wodurch sehr kurze Wege sichergestellt sind.
 

Mit der Weiterentwicklung des Leistungsgeschehens ist die Notwendigkeit verbunden, nicht nur über neue Gebäude im Kernbereich des Krankenhauses nachzudenken, vielmehr strebt man im St. Marien-Krankenhaus Siegen eine rasche Konkretisierung dieser Gedankengänge an. So konnten Ende 2017 auch die Ergebnisse einen Architektenwettbewerbs vorgesellt werden.