Corona-Fälle in Seniorenzentrum

Friesenhagen, 07.01.2021

Mit großer Sorge beobachten wir seit nunmehr elf Monaten das Corona-Infektionsgeschehen. Bislang ist es uns gelungen, Ausbrüche in unseren sechs Wohn- und Pflegeeinrichtungen zu unterbinden. Aktuell müssen wir jedoch leider feststellen, dass vor Weihnachten der Virus in unsere Einrichtung Haus St. Klara in Friesenhagen gelangt ist. Wir verzeichnen dort ein Infektionsgeschehen, das dynamisch ist. Derzeit sind insgesamt 20 Bewohnerinnen und Bewohner mit Covid-19 infiziert. Vier Bewohner/-innen sind leider in Krankenhäusern trotz teils intensivmedizinischer Behandlung an bzw. mit Covid-19 verstorben. Neun Mitarbeitende sind ebenso infiziert und befinden sich in Quarantäne. Das Kreisgesundheitsamt Altenkirchen hat bereits beim Auftreten des ersten Falles einen Aufnahmestopp und ein Besuchsverbot verhängt.

In enger Zusammenarbeit mit dem Kreisgesundheitsamt und dem St- Marien-Krankenhaus Siegen wurden alle erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens ergriffen. Uns als Betreiber von Haus St. Klara macht der unerwartete Ausbruch sehr betroffen und unsere Gedanken sind bei den erkrankten Menschen und ihren Angehörigen. Beeindruckt und dankbar nehmen wir das hohe und professionelle Engagement aller Beteiligten und das verständnisvolle Verhalten sowohl der Bewohnerinnen und Bewohner als auch deren Angehörigen zur Kenntnis.