Erster Medizinischer Direktor berufen

Erster Medizinischer Direktor berufen
Siegen, 23.10.2019

Zum 1. Januar 2020 wird Prof. Dr. med. Frank Willeke (56) erster Medizinischer Direktor der Marien Kliniken - St. Marien-Krankenhaus Siegen. Damit wird die Betriebsleitung des Krankenhauses erstmalig durch ein hauptamtliches Direktorium, bestehend aus Verwaltungs-, Medizinischem - und Pflegedirektor, wahrgenommen.

"Mit Professor Frank Willeke bereichert ein überregional anerkannter Mediziner das Krankenhausdirektorium", sagt Hauptgeschäftsführer Hans-Jürgen Winkelmann. "Gemeinsam mit ihm werden wir unser St. Marien-Krankenhaus stärken und das Zusammenwachsen der Krankenhäuser in der Allianz Siegener Kliniken unter Berücksichtigung unserer Individualität weiter vorantreiben."

Prof. Frank Willeke erhielt seine Ausbildung in Düsseldorf (Sandmann und Röher), fast zehn Jahre in Heidelberg (Herfarth) und sechs Jahre am Uniklinikum in Mannheim (Post). Seine chefärztliche Tätigkeit in Siegen hat er im Jahre 2006 aufgenommen.Prof. Willeke wird weiterhin die Allgemein- und Viszeralchirurgie des St. Marien-Krankenhauses verantworten. Die Gefäßchirurgie wird als eigenständige Klinik weiterentwickelt werden.

Die Marien Kliniken - St. Marien-Krankenhaus Siegen ist eine Krankenhaus der Schwerpunktversorgung mit 429 Betten. Jährlich werden dort 22.000 Patienten stationär und 60.000 ambulant behandelt. Über 15.000 ambulante und stationäre operative Eingriffe werden dabei in zwölf Operationssälen vorgenommen. Es bildet als die bedeutendste Sparte der Marien Gesellschaft Siegen. Das Unternehmen entwickelte sich in den letzten zwölf Jahren zu einem der größten der Region. Erst im vergangen Jahr erfolgte die Umwandlung der ursprünglichen St. Marien-Krankenhaus Siegen gGmbH mit ihren Tochtergesellschaften hin zu dem integrierten Gesundheitsunternehmen mit sechs Sparten und über 2.000 Mitarbeitenden in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.