Neuer Chefarzt

Neuer Chefarzt
Siegen, 02.12.2019

Das Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie der Marien Kliniken - St. Marien-Krankenhaus Siegen hat einen neuen Chefarzt. Der bereits über mehrere Jahre in den Sparten Marien Ambulant und Marien Kliniken tätige Priv.-Doz. Dr. med. Christian Hohl trat jetzt die Nachfolge von Chefarzt Dipl.-Inf. Dr. med. Wolfram Dölken an, der seit 1998 die Geschicke des Instituts leitete. Dieses entwickelte sich Ende der 1990er Jahre aus der Abteilung  Radiologie, zu der die jetzt ebenfalls selbststände Klinik für Strahlentherapie gehörte.

In einer Feierstunde im Ambulanten Zentrum Albertus Magnus wurde vor etwa 80 geladenen Gästen jetzt Dr. med. Wolfram Dölken verabschiedet und sein Nachfolger Priv.-Doz. Dr. med. Christian Hohl offiziell eingeführt. Alle Festredner, darunter Verwaltungsratsvorsitzender Bruno Sting und Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Frank Willeke, waren sich einig, dass sich der scheidende Chefarzt für die Marien Kliniken verdient gemacht habe und zollten ihm Dank und Anerkennung. Dieser vermittelte sodann in einem launigen Vortrag, untermalt mit Bildern seiner Jahrzehnte währenden Tätigkeit in der Siegener Kampenstraße seine ganz persönliche Beziehung zum „Marien“.  Bei der Festveranstaltung wurde schließlich auch der neue Chefarzt, Priv.-Doz. Dr. Christian Hohl, vorgestellt. Ihm wünschten die Festredner eine glückliche Hand bei der Weiterentwicklung des Instituts. Dieses bildet eine entscheidende Schnittstelle für andere Fachkliniken der Marien Kliniken wie etwa Kardiologie, Orthopädie und Chirurgie sowie die auf Tumorbehandlungen spezialisierten Organzentren im St. Marien-Krankenhaus.

„Um die medizinische Spezialisierung weiter voranzutreiben, ist eine optimal aufgestellte Radiologie für ein modernes Krankenhaus unverzichtbar“, sagte Hauptgeschäftsführer Hans-Jürgen Winkelmann. Dazu reiche es nicht aus, modernste Geräte zur Verfügung zu haben. Es brauche auch einen versierten Experten, der sie richtig einzusetzen weiß und Diagnosen erstellen kann. „Priv.-Doz. Dr. Hohl verfügt über eine langjährige Erfahrung als Mediziner – ambulant wie stationär. Wir freuen uns, dass ein versierter und routinierter Fachmann wie er nun bei uns Verantwortung als Chefarzt übernommen hat“, betont Winkelmann. Der neue Chefarzt habe sich verdient gemacht beim Aufbau des größten medizinischen Zentrums der Region, dem Herz- und Gefäßzentrum Südwestfalen. Er verfügt über eine Mehrfachqualifikation, die nur ganz wenige Radiologen in Deutschland vorweisen können und ist geradezu eine ideale Besetzung.

Das Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Moderne bildgebende Diagnostik für sämtliche Abteilungen der Marien Kliniken - St.-Marien-Krankenhauses Siegen einschließlich der abteilungsspezifischen Ambulanzen leistet das Institut für Diagnostische Radiologie. Ein erfahrenes Team sorgt dafür, dass Untersuchungen unverzüglich durchgeführt und den anderen Abteilungen des Hauses zur Verfügung gestellt werden. Für die Untersuchungen steht eine hochwertige apparative Ausstattung zur Verfügung.

Zum Einsatz kommen Großgeräte wie Magnetresonanztomograph zur genauen Darstellung der Weichteilstrukturen und des Nervensystems, hochzeilige Computertomographen zur Darstellung aller Körperregionen mit höchster Präzision sowie zur dreidimensionalen Abbildung aller Körperareale, digitaler Subtraktions-Angiograph zur Untersuchung der arteriellen Gefäße und der großen Venen sowie verschiedene Kathetertechniken zur Therapie arterieller Durchblutungsstörungen.

Das Bild zeigt von links: Ärztlicher Direktor Prof. Frank Willeke, Dr. Christian Hohl, Dr. Wolfram Dölken, Hauptgeschäftsführer Hans-Jürgen Winkelmann, Verwaltungsratsvorsitzender Bruno Sting und Geschäftsführer Christoph Rzisnik.