Theatergruppe Spendet für Hospiz

Theatergruppe Spendet für Hospiz
Wilnsdorf, 18.07.2019

Große Freude herrschte jetzt beim Marien Hospiz Luise von Marillac als die Theatergruppe Eiserfeld beim Gartenfest einem Scheck über 1.200 Euro an die Leiterin des Hospiz, Juliane Schneider, übergaben. Das Hospiz wurde im letzten Sommer eröffnet und hat sich inzwischen als Einrichtung etabliert.

„Durch unsere Aktivitäten ist ein hoher Betrag zusammengekommen, der uns selbst erstaunte“, sagte Christa Nickel von der Theatergruppe Eiserfeld bei der Spendenübergabe. Die Mitglieder des Ensembles  engagieren sich regelmäßig für soziale Belange, was Christa Nickel als deren „DNA“ beschreibt. „Bei unserem Hobby kommt natürlich auch einiges zusammen. Als ‚Theaterleute‘ nehmen wir natürlich gerne Beifall“, schmunzelt sie, „umso mehr freuen wir uns, dass wir über unser Spiel hinaus auch geben können – und zwar für den guten Zweck.“ Es sollte dabei einem sehr wichtigen Anliegen für unsere Region dienen. Die Idee, das Hospiz auf der Eremitage zu unterstützen, war geboren, so Christa Nickel bei der Spendenübergabe. „Unser Wunsch war es, in etwas Bleibendes zu investieren.“ In Gesprächen mit der Leiterin des Hospiz, Juliane Schneider, war schnell klar, dass an unterschiedlichen Stellen Hilfe gebraucht wird.

„Wir bedanken uns für die Spende ganz herzlich. Unser Hospiz wird ganz entscheidend durch Spenden getragen. So fordert es auch der Gesetzgeber“, freut sich Juliane Schneider. „Die Spende der Theatergruppe Eiserfeld unterstützt uns bei diesem Anliegen sehr.“ Sie zeige einmal mehr die überragende Unterstützung aus der Bevölkerung für ihre Einrichtung.