Der besondere Einstieg

Gemeinsam mit unterschiedlichen Partnern offeriert die Marien Gesellschaft Siegen neben einem breiten Spektrum an klinischer Ausbildung regelmäßig stattfindenden Weiterbildungen mit engagierten klinischen Lehrern. Seit 2017 beteiligt sich das Unternehmen am Aufbau der Lebenswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Siegen. Das Trainee-Programm für das Management, das die Maien Gesellschaft Siegen in Kooperation mit einem großen nationalen Bildungsträger anbietet, ist unsere Antwort auf den steigenden Bedarf an qualifizierten Führungskräften in der Gesundheitswirtschaft. Weiter stärken wir das Engagement insbesondere im sozialen Bereich.

Trainee-Programm

„Wer an die Spitze will, braucht eine solide Basis“ - unser Traineeprogramm, das in Kooperation mit dem Berufsbildungswerk Deutscher Krankenhäuser e.V. (BBDK) angeboten wird, ist entstanden als Antwort auf den steigenden Bedarf an qualifizierten Führungskräften im Gesundheitswesen. Im Gegensatz zum beruflichen Direkteinstieg ist die Zielsetzung des 24-monatigen BBDK-Programms die Einarbeitung in das gesamte komplexe Management eines modernen Krankenhauses und die gezielte Vorbereitung auf eine spätere Führungsaufgabe.

Das Traineeprogramm richtet sich an Hoch- beziehungsweise Fachhochschulabsolvent(inn)en volkswirtschaftlicher, betriebswirtschaftlicher, ingenieurwissenschaftlicher sowie juristischer Fachrichtungen, Ärztinnen/Ärzte sowie Pflegekräfte mit Studienabschluss und beginnt jeweils zum 1. März des Jahres.

In Kooperation mit der Rheinischen Fachhochschule Köln bietet das BBDK an, den berufsbegleitenden Masterstudiengang „Medizinökonomie (M.Sc.)“ zusammen mit dem Traineeprogramm zu absolvieren.


Das St. Marien-Krankenhaus Siegen nimmt bereits seit vielen Jahrgängen am Trainee-Programm teil. Mehrere ehemalige Trainees werden in Führungs- und Entscheidungspositionen in unserem Hause eingesetzt. Der Geschäftsführer Herr Rzisnik war selbst Teilnehmer eines Traineekurses im St. Marien-Krankenhaus Siegen und ist zudem heute der Vorstandvorsitzende des BBDK e.V.


Nächster Startjahrgang: 2018

Für weitere Informationen
www.bbdk.de

Praktisches Jahr

Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Philipps Universität Marburg möchten wir Ihnen im St. Marien-Krankenhaus Siegen eine breite praktische Ausbildung anbieten. Gemeinsam mit den anderen beteiligten Lehrkrankenhäusern, dem Kreisklinikum und der Kinderklinik, können wir Ihnen ein großes Spektrum an klinischer Ausbildung, regelmäßig stattfindende Weiterbildungen und engagierte klinische Lehrer offerieren. Die zentrale Anmeldung und Zuweisung des Ausbildungsplatzes findet ausschließlich über das Dekanat der medizinischen Fakultät Marburg statt.
 

Ihr Praktisches Jahr können Sie im St. Marien-Krankenhaus Siegen in folgenden Fächern absolvieren:
 

Pflichtfächer:

  • Chirurgie (Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie)
  • Innere Medizin (Allgemeine Innere, Gastroenterologie, Kardiologie)

Nebenfächer:

  •  Anästhesie (Intensivmedizin, Schmerzmedizin, Palliativmedizin)
  • Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Radiologie
  • Orthopädie

Das St. Marien-Krankenhaus Siegen bietet Ihnen:

  • wöchentlich fachübergreifende Vorlesungen und Möglichkeit der Teilnahme an allen Fortbildungen im Haus
  • Möglichkeit der Rotation zwischen den Kliniken
  • PJ-Studenten/-Studentinnen werden grds. nicht in die Bereitschaftsdienste einbezogen, können aber gerne freiwillig nach Absprache daran teilnehmen.
  • Auf Wunsch Zuteilung eines persönlichen Mentors für jede/n PJ-Studenten/Studentin
  • kostenlose Bereitstellung der Dienstkleidung
  • Nutzung der Medizinischen Fachbibliothek
  • Internet- und Netzwerkzugang am Krankenhaus
  • kostenlose Impfungen gegen Hepatitis A, B und Influenza
  • Unterbringung von Studenten/ Studentinnen
  • Aufwandsentschädigung in Höhe von 373 Euro/Monat

Ausbildungsplätze:

  • In den Pflichtfächern jeweils 4 PJ-Studenten und in den Nebenfächer jeweils 2 PJ-Studenten gleichzeitig.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. med. Frank Willeke
Telefon: 0271 231-1501
Telefax: 0271 231-1509
f.willeke@mariengesellschaft.de

Studierendensekretariat:
Frau Christine Lauginiger
Telefon: 0271 231-1502
Telefax: 0271 231-1509
c.lauginiger@mariengesellschaft.de

Einstieg in die Tertiale

Beginn eines neuen Tertials / Einführungsveranstaltung

Zu Beginn eines neuen Tertials findet am ersten Tag, morgens um 8:00 Uhr für alle PJ-Studenten aus Siegen eine Einführungsveranstaltung im Hörsaal des Kreisklinikums Siegen, Kohlbettstr. 15, 57072 Siegen statt. Danach erfolgt im St. Marien Krankenhaus die Erstvorstellung der hier zugeteilten PJ-Studenten im Chirurgischen Chefarztsekretariat bei Frau Lauginiger (Erdgeschoss, Gang B). Von hier erfolgt die Betreuung am ersten Tag und die Begleitung zu den einzelnen Kliniken.
 

Was muss der Studierende tun?

Bei Zimmerwunsch vorab Anmeldung per E-Mail an Frau Lauginiger.
 

Bitte am ersten Tag die Sozialversicherungsnummer für die Auszahlungsformalitäten der Aufwandsentschädigung mitbringen.
 

Schutzkleidung für Studierende im Praktischen Jahr

Die Versorgung der PJ-Studierenden mit Kitteln erfolgt am ersten Arbeitstag im Rahmen des Klinikrundganges.
 

Was muss der Studierende tun?

Falls vorhanden, für die ersten Tage einen eigenen Kittel und eine weiße Hose mitbringen.
 

Gesundheitsuntersuchung

Die Terminvereinbarung für die Gesundheitsuntersuchung erfolgt am ersten Arbeitstag im Rahmen des Klinikrundganges.
 

Was muss der Studierende tun?

Falls bereits eine Gesundheitsuntersuchung durchgeführt worden ist, diese Bescheinigung mitbringen, sonst nichts.
 

Essenkarten

Die Ausgabe erfolgt am ersten Arbeitstag.

Kontakt
Frau Christine Lauginiger
Telefon: 0271 231-1502
Telefax: 0271 231-1509
c.lauginiger@mariengesellschaft.de

Praxisanleitung

Praktische Anleitung bedeutet für Auszubildende eine systematische Instruktion in das pflegerische Berufsfeld. Mittels kontinuierlicher Begleitung, Betreuung und Beratung werden die nötigen Handlungskompetenzen erworben.

Für die Ausübung der Funktion Praxisanleiter/-in ist es wichtig, über berufspädagogische und pflegetheoretische Kenntnisse zu verfügen, um in der Kooperation zwischen Schülern, Pflegedienst und Ausbildungsstätte allen Anforderungen gerecht werden zu können. Unsere Weiterbildung vermittelt die notwendigen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die für diese besondere Aufgabe wichtig sind.

Praktische Anleitung bedeutet kontinuierliche Begleitung, Betreuung und Beratung während der Ausbildungszeit sowie qualifiziert vermittelte Handlungskompetenz.

Veranstaltungsort:
St. Marien-Krankenhaus Siegen Krankenpflegeschule Kampenstraße 51
57072 Siegen

Seminarleitung:
Klaus Stinner, Schulleiter

Anmeldung und Info:
Telefon: 0271 231-2972
Telefon: 0271 231-2979

Bundesfreiwilligendienst

Nach Aussetzung der Wehrpflicht und damit auch des Zivildienstes bietet sich in unserem Gesamtunternehmen eine Vielzahl von Stellen für Interessierte, die den im Jahr 2011 eingeführten Bundesfreiwilligendienst leisten möchten. Diese Möglichkeit steht allen Menschen offen, die die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben, unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität oder der Art des Schulabschlusses.

Jeder Bundesfreiwillige wird pädagogisch begleitet und erhält eine strukturierte Einarbeitung in sein Aufgabengebiet vor Ort.
 

An wen richtet sich der Bundesfreiwilligendienst?

An alle, die

  • die Zeit bis zum Studien- oder Ausbildungsbeginn überbrücken möchten
  • noch nicht genau wissen, welcher Beruf zu ihnen passt
  • sich eventuell beruflich umorientieren möchten
  • Arbeitserfahrung sammeln und sich für das Gemeinwohl engagieren möchten

Wofür leiste ich den Bundesfreiwilligendienst?

  • Bundesfreiwillige erhalten 330 € Taschengeld im Monat
  • freie Verpflegung: diese fließt als Sachbezug (keine Auszahlung) in Höhe von 184,00 € im Monat in das sozialvericherungspflichtige Entgelt mit ein

Wie lange dauert ein Bundesfreiwilligendienst?

  • die Regeldauer beträgt 12 Monate. Je nach Stelle sind auch 6 oder 18 Monate möglich

Versicherung

  • alle Zahlungen sind sozialversicherungspflichtig, die Beiträge für Renten-, Unfall-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung werden dabei komplett übernommen

Zeugnis

  • nach Abschluss des Bundesfreiwilligendienstes erhalten die Freiwilligen ein qualifiziertes Zeugnis

Wie bewerbe ich mich? Schriftlich unter
St. Marien-Krankenhaus gGmbH
Personalabteilung, Herr Zivkovic
Kampenstraße 51
57072 Siegen

Mitarbeiter werben Mitarbeiter

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das beste Recruitinginstrument, das die Marien Gesellschaft Siegen hat. Das Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter-Programm unterstützt das Recruiting durch Empfehlungen auf freiwilliger Basis.
 

Das Prinzip Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter ist simpel: Die Marien Gesellschaft Siegen bietet ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit, Verwandte, Freunde oder Bekannte aus ihrem privaten Umfeld für besonders gekennzeichnete Stellen zu empfehlen, die als potentielle Mitarbeiter infrage kommen. Ist eine passende Stelle frei, können daraus geeignete Kandidaten ausgewählt und zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen werden.
 

Kommt es schließlich zu einer Einstellung, erhält der Mitarbeiter, der den Kandidaten empfohlen hat, einen Bonus.
 

Die genauen Programm-Bedingungen sind im Intranet hinterlegt.

Gute Gründe zu uns zu kommen

BGM

Die Gesundheit unserer Mitarbeiter steht an vorderster Stelle. Deshalb ist es uns ein wichtiges Anliegen, dass wir ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven und vielfältigen Angeboten aufweisen können. Neben Seminaren und Workshops, wie zum Beispiel Kinaesthetics Kurse und das EMSR-Stressmanagement, steht den Mitarbeitern auch eine Ernährungsberatung zur Verfügung. Die Gesundheit sowie die Gemeinschaft unter den Mitarbeitern wird durch Betriebssport, den AOK-Firmenlauf und den „Women’s Run“ gestärkt. Selbstverständlich werden zudem betriebliche Wiedereinstiegsprogramme, z.B. nach dem Mutterschutz, angeboten und unterstützt.

Unter dem Aspekt „Wir für Gesundheit“ schließen wir, wenn erwünscht, eine Krankenzusatzversicherung für unsere Mitarbeiter ab, bei der dieser den Privatpatienten-Komfort nutzen kann.

Personalentwicklung

Die langfristige Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitern steht im Fokus, weshalb wir ein umfangreiches Programm an Aus-, Fort- und Weiterbildungen anbieten, welches speziell auf die Mitarbeiter und deren Berufsfelder zugeschnitten ist, aber auch berufsfeldübergreifend genutzt werden kann.

Zudem ist die Karriereplanung der einzelnen Mitarbeiter ein Thema, welches immer mehr an Bedeutung gewinnt. Deshalb können die Mitarbeiter auf unser Engagement im Hinblick auf ihre individuelle Karriereplanung bauen.

Zum 01.03.2018 haben wir in unserem Unternehmen mit dem CNE Modul von Thieme ein neues multimodales Fortbildungsprogramm eingeführt, mit dem wir einerseits im Gesamtbereich unserer stationären Pflege professionelle Fortbildungsangebote anbieten sowie andererseits allen Mitarbeitern einen Zugang zu den über 100 Lerneinheiten und ausgewählten Pflichtunterweisungen ermöglichen.

Familie und Beruf

Im März 2016 erhielten wir das Zertifikat „berufundfamilie“. Die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Lebensphasen hat für uns als Unternehmen eine große Bedeutung. Es ist uns ein Anliegen, dass die beruflichen Anforderungen, die familiären Interessen und die daraus resultierenden Belastungen gut bewältigt werden können.

Unter anderem wurde dazu die Kindertagesstätte „Flohzirkus“ auf dem Klinikgelände eingerichtet. Außerdem bieten wir ein Jobticket für den öffentlichen Nahverkehr und Mitarbeiterwohnungen in der unmittelbaren Nähe zu Krankenhaus und Ambulantem Zentrum „Albertus Magnus“ an.

Vergütung

Wir bieten unseren Mitarbeitern einen Arbeitsplatz mit sicheren und unbefristeten Arbeitsverträgen, welche nach AVR-Caritas vergütet werden und eine tarifentsprechende jährliche Auszahlung des Weihnachtsgeldes mit sich bringt. Aber auch die besonderen Vorteile, die eine betriebliche Altersvorsorge mit sich bringt, erfahren unsere Mitarbeiter.