Kompetenz bei Marien Zentren

Individuelle Therapien auf der Basis neuester medizinischer Erkenntnisse – diesem Anspruch werden die Marien Kliniken auch durch die Etablierung diverser Kompetenzzentren gerecht. Dabei legen wir großen Wert auf eine interdisziplinäre, kooperative Herangehensweise und die Einbindung niedergelassener Ärzte in die vor- und nachstationäre Betreuung, um dadurch mehr für Menschen zu leisten. Die Spezialisierung in den einzelnen Kernbereichen der Marien Kliniken vollzieht sich nicht nur in den einzelnen Krankheitsbildern wie Krebserkrankungen, Erkrankungen des Stütz und Bewegungsapparats sowie Herz- und Gefäßerkrankungen. Es werden stetig neue Verfahren eingeführt und in spezialisierten Bereichen vorangebracht. So bündeln die Marien Kliniken ihr Know-how bei „Schlüsselloch-Operationen“ im Zentrum für Robotic und Minimalinvasive Chirurgie. Hierdurch werden bei zahlreichen Operationen ausgedehnte Schnittführungen durch kleine Schnitte ersetzt. Moderne, bildgebende Verfahren übertragen dabei Aufnahmen aus dem Körperinneren auf einen Monitor, der den Operateur bei der robotic-assistierten Navigation der feinsten Instrumente durch die Organe unterstützt. Das bringt dem Patienten zahlreiche Vorteile – von geringen Wundschmerzen und einer niedrigen Dosierung von Schmerzmitteln bis zur kürzeren stationären Verweildauer.

Spezialisierungen

Gelenkerkrankungen

Gelenkerkrankungen
Zur nachhaltigen Weiterentwicklung der Orthopädie wurde ein Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung und damit der...

Zur nachhaltigen Weiterentwicklung der Orthopädie wurde ein Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung und damit der höchsten Versorgungsstufe durch die Marien Kliniken errichtet. Ziel ist es, eine Versorgungskette für Patienten mit akuten und chronischen Gelenkschmerzen sowie Schmerzen des Bewegungsapparates zu schaffen. Über 4.000 Eingriffe kennzeichnen das Gelenkzentrum als größtes seiner Art in Südwestfalen. Das Angebot umfasst präklinische Schulungsmaßnahmen, die operative Versorgung und nachfolgende physiotherapeutische Betreuung sowie eine ambulante Rehabilitation.

Mehr lesen
Spezialisierungen

Gelenkerkrankungen

Zur nachhaltigen Weiterentwicklung der Orthopädie wurde ein Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung und damit der höchsten Versorgungsstufe durch die Marien Kliniken errichtet. Ziel ist es, eine Versorgungskette für Patienten mit akuten und chronischen Gelenkschmerzen sowie Schmerzen des Bewegungsapparates zu schaffen. Über 4.000 Eingriffe kennzeichnen das Gelenkzentrum als größtes seiner Art in Südwestfalen. Das Angebot umfasst präklinische Schulungsmaßnahmen, die operative Versorgung und nachfolgende physiotherapeutische Betreuung sowie eine ambulante Rehabilitation.

Herz- und Gefäßerkrankungen

Das im Jahr 2017 gegründete Herz- und Gefäßzentrum der Marien Kliniken ist eines der medizinischen Hochleistungszentren in Nordrhein-Westfalen. Als solches halten wir modernste Diagnostik- und Behandlungsmethoden vor. Der Logik einer vernetzten, ganzheitlichen Herz- und Gefäßmedizin folgend, versorgen alle Disziplinen des Herz- und Gefäßzentrums Südwestfalen den Patienten in enger interdisziplinärer Abstimmung. Den Patienten bleiben weite Wege zu den Untersuchungen und Ärzten der benachbarten Fachdisziplinen erspart. Denn es wurde bewusst auf ein ‚virtuelles‘ Zentrum verzichtet, um die Versorgung für jeden Patienten spürbar zu verbessern und lokal zu konzentrieren.

Krebserkrankungen

Die Diagnose und Therapie von Krebserkrankungen sind ein wesentlicher Bereich in den Marien Kliniken. Hierbei werden unterschiedliche Erkrankungen differenziert behandelt. Diese Differenzierung spiegelt sich wiederum in von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierten Einrichtungen wie dem Darmkrebszentrum, dem gynäkologisches Krebszentrum oder dem Brustzentrum wider. Die besten Ergebnisse werden eben in solchen Zentren wie der Marien Kliniken erzielt. Ein erfahrenes, interdiziplinäres Team ist dabei die grundlegende Voraussetzung. In diesen Kernbereichen der Spezialisierung ist in den letzten Jahren einiges investiert worden. Eigene Stationen mit speziell qualifiziertem Personal wurden zudem für die jeweiligen Zentren eingerichtet. Weiter gehören unterstützende Einrichtungen zu den Zentren.

Medizin neu denken

Medizinerausbildung

Medizin neu denken
Trotz der Corona-Pandemie konnten die vier Siegener Kliniken Diakonie Klinikum, St. Marien-Krankenhaus,...
Trotz der Corona-Pandemie konnten die vier Siegener Kliniken Diakonie Klinikum, St. Marien-Krankenhaus, Kreisklinikum und DRK-Kinderklinik im April 2021 Blockpraktika in den Fächern Innere Medizin, Chirurgie, Neurologie und Kinderheilkunde für 29 Medizinstudentinnen und Medizinstudenten der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn anbieten. Damit konnte ein weiterer Aspekt des von der NRW-Landesregierung geförderten Projekt „Medizin neu denken“ der Universitäten Bonn und Siegen zur Ausbildung von Medizinstudenten am Standort Siegen praktisch umgesetzt werden.
Mehr lesen
Medizin neu denken

Medizinerausbildung

Medizin neu denken

Trotz der Corona-Pandemie konnten die vier Siegener Kliniken Diakonie Klinikum, St. Marien-Krankenhaus, Kreisklinikum und DRK-Kinderklinik im April 2021 Blockpraktika in den Fächern Innere Medizin, Chirurgie, Neurologie und Kinderheilkunde für 29 Medizinstudentinnen und Medizinstudenten der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn anbieten. Damit konnte ein weiterer Aspekt des von der NRW-Landesregierung geförderten Projekt „Medizin neu denken“ der Universitäten Bonn und Siegen zur Ausbildung von Medizinstudenten am Standort Siegen praktisch umgesetzt werden.


Prof. Dr. med. Veit Braun, Prodekan digital Healthcare an der Universität Siegen und Chefarzt im Diakonie Klinikum: „Ich freue mich sehr, dass es Studierenden möglich ist, an unserem Campus Blockpraktika zu absolvieren. Das breite medizinische Angebot der vier Siegener Krankenhäuser kommt so auch der Ausbildung der Mediziner von morgen zugute, die hier das von den Häusern getragene Versorgungskonzept in ihrer jeweils individuellen Ausprägung kennenlernen dürfen.“

„Gerade Ereignisse wie die aktuelle Corona-Pandemie machen deutlich, dass gut ausgebildetes medizinisches Personal von entscheidender Bedeutung ist. Hier lernen die Studierenden neben den Routinefähigkeiten des Medizinbetriebs gerade auch das Arbeiten unter erschwerten Bedingungen kennen“, ergänzt Prof. Dr. med. Frank Willeke, Medizinischer Direktor im St. Marien-Krankenhaus. Mit Aufnahme von Studierenden der Universität Bonn unterstützten die Kliniken am Siegener Campus deren Ausbildung maßgeblich und sorgten auch dafür, dass gewisse „Klebeeffekte“ an die Einrichtungen der Region entstünden. Ähnlich sieht es auch sein Chefarzt-Kollege Prof. Dr. med. Martin Grond vom Kreisklinikum: „Siegen bleibt mit den Blockpraktika in der Ausbildung von Medizinstudierenden weiterhin sichtbar.“ Das zahle sich mittelfristig in
der Gewinnung medizinischen Nachwuchses aus.

Insgesamt sind die Chefärzte davon überzeugt, dass dies und weitere gemeinsame Projekte zu einer noch stärkeren Präsenz junger Medizinerinnen und Mediziner in Siegen führen wird. „Mit diesem qualitätsgeprüften Aufbau der klinischen Ausbildung kann sich ein echtes Siegener Profil in der Humanmedizin entwickeln“, fasst Dr. med. Gebhard Buchal, Chefarzt der DRK-Kinderklinik, die Position der Siegener Häuser zusammen. An den Krankenhäusern in Siegen können sich im Rahmen des kooperativen Vorgehens mit den Universitäten Bonn und Siegen auch innovative Konzepte der Versorgung ländlicher Räume entwickeln. Der Einschätzung der Chefärzte schließen sich die Studierenden an: „Alle Studierenden waren sehr begeistert von der Präsenzlehre in Siegen.“

Auch der Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn, Prof. Dr. med. Bernd Weber, lobt den gelungenen Start der Blockpraktika: "Dies ist ein wichtiges Signal für den weiteren Ausbau der Kooperation der Bonner Universitätsmedizin mit den Siegener Kliniken!"

Volkskrankheiten

Refluxkrankheit

Bei vielen Menschen fließt häufig oder vergleichsweise viel Mageninhalt in die Speiseröhre zurück. Von einer Refluxkrankheit spricht man dann, wenn dieser Rückfluss dazu führt, dass Symptome wie Sodbrennen oder saures Aufstoßen auftreten, die die Lebensqualität beeinträchtigen und/oder die Speiseröhre verätzen.
...
Bei vielen Menschen fließt häufig oder vergleichsweise viel Mageninhalt in die Speiseröhre zurück. Von einer Refluxkrankheit spricht man dann, wenn dieser Rückfluss dazu führt, dass Symptome wie Sodbrennen oder saures Aufstoßen auftreten, die die Lebensqualität beeinträchtigen und/oder die Speiseröhre verätzen.

Sodbrennen äußert sich als brennendes Gefühl, das vom Oberbauch oder aus der Region hinter dem Brustbein nach oben Richtung Hals strahlt. Neben saurem Aufstoßen und Sodbrennen kann eine Refluxkrankheit auch mit Schluckbeschwerden einhergehen. Weitere mögliche Beschwerden sind ein Schmerzen im Oberbauch, Brennen im Rachen, ein schlechter Geschmack im Mund und Schlafstörungen. Betroffene verspüren oft ein starkes Völlegefühl, teilweise auch Übelkeit und Brechreiz.

Reflux-Beschwerden bedeuten nicht immer, dass die Speiseröhre entzündet ist. Bei bis zu zwei von drei Personen mit Reflux-Symptomen ist die Schleimhaut der Speiseröhre bei der Spiegelung nicht verändert. Dies führt oft zu Fehldiagnosen.

Bei Reflux können auch Beschwerden auftreten, die zunächst nicht mit der Erkrankung in Verbindung gebracht werden. So kann der zurücklaufende Magensaft Husten auslösen oder den Zahnschmelz angreifen. Zu solchen untypischen Beschwerden von Reflux und Sodbrennen gehören auch Brustschmerzen, Asthma und eine Kehlkopfentzündung.

Weitere Informationen unter
www.reflux-zentrum.de
Mehr lesen
Volkskrankheiten

Refluxkrankheit

Bei vielen Menschen fließt häufig oder vergleichsweise viel Mageninhalt in die Speiseröhre zurück. Von einer Refluxkrankheit spricht man dann, wenn dieser Rückfluss dazu führt, dass Symptome wie Sodbrennen oder saures Aufstoßen auftreten, die die Lebensqualität beeinträchtigen und/oder die Speiseröhre verätzen.

Sodbrennen äußert sich als brennendes Gefühl, das vom Oberbauch oder aus der Region hinter dem Brustbein nach oben Richtung Hals strahlt. Neben saurem Aufstoßen und Sodbrennen kann eine Refluxkrankheit auch mit Schluckbeschwerden einhergehen. Weitere mögliche Beschwerden sind ein Schmerzen im Oberbauch, Brennen im Rachen, ein schlechter Geschmack im Mund und Schlafstörungen. Betroffene verspüren oft ein starkes Völlegefühl, teilweise auch Übelkeit und Brechreiz.

Reflux-Beschwerden bedeuten nicht immer, dass die Speiseröhre entzündet ist. Bei bis zu zwei von drei Personen mit Reflux-Symptomen ist die Schleimhaut der Speiseröhre bei der Spiegelung nicht verändert. Dies führt oft zu Fehldiagnosen.

Bei Reflux können auch Beschwerden auftreten, die zunächst nicht mit der Erkrankung in Verbindung gebracht werden. So kann der zurücklaufende Magensaft Husten auslösen oder den Zahnschmelz angreifen. Zu solchen untypischen Beschwerden von Reflux und Sodbrennen gehören auch Brustschmerzen, Asthma und eine Kehlkopfentzündung.

Weitere Informationen unter
www.reflux-zentrum.de

Schlüsseldisziplin

Herz- und Gefäßmedizin gehören zu den „Schlüsseldisziplinen“ der medizinischen Wissenschaft und der ärztlichen Tätigkeit. Kaum eine andere Disziplin ist so eng mit den grundlegenden Fragen unseres Lebens verknüpft.

Das im Jahr 2017 gegründete Herz- und Gefäßzentrum Südwestfalen ist eines der medizinischen Hochleistungszentren in Nordrhein-Westfalen. Als solches halten wir modernste Diagnostik- und Behandlungsmethoden vor. Der Logik einer vernetzten, ganzheitlichen Herz- und Gefäßmedizin folgend, versorgen alle Disziplinen des Herz- und Gefäßzentrums Südwestfalen den Patienten in enger interdisziplinärer Abstimmung.

Hohe Maßstäbe in der Behandlung von Patienten mit Herz- und Gefäßerkrankungen setzen die Marien Kliniken mit diesem Herz- und Gefäßzentrum. Dessen Herzstück befindet sich auf der ersten Ebene des achtgeschossigen Klinikums. Damit wird sichergestellt, dass die gesamte Funktionsdiagnostik, die drei modernen kardiologischen OP-Säle und die diagnostische und interventionelle Radiologie über kurze Wege miteinander verbunden sind. In diesen Bereichen ist in den letzten Jahren im Vorfeld der Neugründung einiges investiert worden. Eigene Stationen mit speziell quali ziertem Personal wurden zudem für das Zentrum eingerichtet. Weiter gehört eine Brustschmerz-Einheit in der Notaufnahme zum neuen Zentrum.

Weitere Informationen unter
www.herz-und-gefaess.de

Schilddrüsenerkrankungen

Erkrankungen der Schilddrüsen sind eine wahre Volkskrankheit. Bei etwa jedem dritten Einwohner Deutschlands können krankhafte Veränderungen seiner Schilddrüse festgestellt werden. Das Spektrum möglicher Erkrankungen ist äußerst vielgestaltig. Daher werden Schilddrüsenerkrankungen und deren Folgen häufig von Ärzten ganz unterschiedlicher Fachrichtungen untersucht und behandelt.

Für den Behandlungserfolg ist nicht nur die Kompetenz und Erfahrung des einzelnen Arztes, sondern auch die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten entscheidend. Wichtig ist auch, dass Betroffene gut informiert sind und den für sie am besten geeigneten Arzt finden.

Mit der Etablierung eines Standorts des Deutschen Schilddrüsenzentrums in Siegen wurden von den Marien Kliniken Ende 2017 die besten Voraussetzungen geschaffen, um den Patienten in enger Zusammenarbeit mit den eigenständig handelnden Kooperationspartnern bei Erkrankungen der Schilddrüse eine noch effektivere Behandlung nach modernsten internationalen Standards anbieten zu können.

Weitere Informationen unter
www.schilddruesenzentrum-siegen.de

Marien Studienzentrum

Klinische Studien

Marien Studienzentrum
sind ein zentraler Bestandteil in der hämatologisch-onkologischen Forschung. Die Teilnahme an Studien eröffnet...
sind ein zentraler Bestandteil in der hämatologisch-onkologischen Forschung. Die Teilnahme an Studien eröffnet auch unseren Patientinnen und Patienten neue Therapieoptionen für noch nicht zugelassene Medikamente.
Mehr lesen
Marien Studienzentrum

Klinische Studien

Marien Studienzentrum

sind ein zentraler Bestandteil in der hämatologisch-onkologischen Forschung. Die Teilnahme an Studien eröffnet auch unseren Patientinnen und Patienten neue Therapieoptionen für noch nicht zugelassene Medikamente.


Immundefekte

Der menschliche Organismus

Der menschliche Organismus
ist mit einem ausgefeilten Verteidigungsmechanismus, dem Immunsystem, ausgestattet. Es verwundert nicht, dass...
ist mit einem ausgefeilten Verteidigungsmechanismus, dem Immunsystem, ausgestattet. Es verwundert nicht, dass dieses hochkomplizierte System, in dem sich viele Informationswege kreuzen, verstärken oder abschwächen, an den unterschiedlichsten Stellen defekt sein kann. Diese nachteilige Situation ist manchen Menschen angeboren. Sie leiden an einem angeborenen Immundefekt. Ihr schwächeres Immunsystem besitzt eine nur eingeschränkte Fähigkeit, auf Infektionen zu reagieren und sie zu überwinden. Die Patienten leiden häufiger an Infektionen, die einen schweren Verlauf haben und lebensbedrohlich sein können. Es kann aber auch bei einem gesunden Organismus im Laufe der Zeit z.B. durch virale Infektionen (HIV), Autoimmunerkrankungen oder Mangelernährung ein Defekt entstehen. Man spricht hier von einem erworbenen Immundefekt. Im Jahr 2017 gründeten die Marien Kliniken das Institut für Klinische Immunologie, das seitdem von Direktor Dr. med. Karsten Franke geleitet wird.
Mehr lesen
Immundefekte

Der menschliche Organismus

ist mit einem ausgefeilten Verteidigungsmechanismus, dem Immunsystem, ausgestattet. Es verwundert nicht, dass dieses hochkomplizierte System, in dem sich viele Informationswege kreuzen, verstärken oder abschwächen, an den unterschiedlichsten Stellen defekt sein kann. Diese nachteilige Situation ist manchen Menschen angeboren. Sie leiden an einem angeborenen Immundefekt. Ihr schwächeres Immunsystem besitzt eine nur eingeschränkte Fähigkeit, auf Infektionen zu reagieren und sie zu überwinden. Die Patienten leiden häufiger an Infektionen, die einen schweren Verlauf haben und lebensbedrohlich sein können. Es kann aber auch bei einem gesunden Organismus im Laufe der Zeit z.B. durch virale Infektionen (HIV), Autoimmunerkrankungen oder Mangelernährung ein Defekt entstehen. Man spricht hier von einem erworbenen Immundefekt. Im Jahr 2017 gründeten die Marien Kliniken das Institut für Klinische Immunologie, das seitdem von Direktor Dr. med. Karsten Franke geleitet wird.


Zentren

Marien Darmzentrum

Marien Darmzentrum

Dem Darmkrebs vorzubeugen oder ihn gründlich und schonend zu diagnostizieren und zu bekämpfen, ist eine komplexe Aufgabe, die nur von einem Spezialistenteam, bestehend aus niedergelassenen ...

Mehr erfahren

Marien Gelenkzentrum

Marien Gelenkzentrum

Mit der Einrichtung des Marien Gelenkzentrums wurde im Jahr 2010 im St. Marien-Krankenhaus Siegen ein weiteres Kompetenzzentrum eröffnet und damit die moderne Orthopädie nachhaltig weiterentwickelt.

Mehr erfahren

Marien Gynäkologisches Krebszentrum

Marien Gynäkologisches Krebszentrum

Viele Frauen werden im Laufe ihres Lebens mit der Diagnose einer gynäkologischen Krebserkrankung konfrontiert. Moderne diagnostische und vor allem therapeutische Möglichkeiten haben in den ...

Mehr erfahren

Marien Brustzentrum

Marien Brustzentrum

Der Kampf gegen den Brustkrebs verlangt ein aufeinander abgestimmtes und medizinisch zeitgemäßes Vorgehen. Ein solches Vorgehen bedeutet, dass niedergelassene Gynäkologinnen ...

Mehr erfahren

Marien Minimalinvasive Chirurgie & Robotic Surgery

Marien Minimalinvasive Chirurgie & Robotic Surgery

Das St. Marien-Krankenhaus Siegen bündelte 2009 mit der Gründung des Zentrums für minimal-invasive Chirurgie (MIC-Zentrum) unter der fachlichen Leitung von Dr. Dietmar Stephan seine Kompetenzen im ...

Mehr erfahren

Herz- und Gefäßzentrum

Herz- und Gefäßzentrum

Herz- und Gefäßmedizin gehören zu den „Schlüsseldisziplinen“ der medizinischen Wissenschaft und der ärztlichen Tätigkeit. Kaum eine andere Disziplin ist so eng mit den grundlegenden Fragen ...

Mehr erfahren

Reflux Zentrum

Reflux Zentrum

Bis zu 20% der Bevölkerung leiden an Sodbrennen. Treten die Beschwerden in einer Häufigkeit auf, welche das Wohlbefinden erheblich beeinträchtigen, oder ist mit einer Organkomplikation zu rechnen ...

Mehr erfahren

Schilddrüsenzentrum Siegen

Schilddrüsenzentrum Siegen

Schilddrüsenerkrankungen sind eine wahre Volkskrankheit. Bei etwa jedem dritten Einwohner Deutschlands können krankhafte Veränderungen seiner Schilddrüse festgestellt werden. Das Spektrum möglicher ...

Mehr erfahren